Emil Nolde im Barlachhaus

„Puppen, Masken und Idole“. Führung mit Eberhard Stosch

Emil Nolde: Der Missionar, 1912

Auf seiner ausgedehnten Reise in die Südsee in den Jahren 1913/14 erwarb Nolde zahlreiche Masken und Figuren der Eingeborenen für seine private völkerkundliche Sammlung mit Objekten aus aller Welt. Nun begann eine neue Schaffensphase, die bis 1929 andauern sollte. Er arrangierte diese Objekte primitiver Kunst immer wieder neu zu faszinierenden, ausdrucksstarken Stillleben in leuchtenden Farben. Zum 50-jährigen Jubiläum des Barlach Hauses wird diese Werkphase Noldes nun in einer Sonderausstellung präsentiert.

Termin: Fr, 11. Mai 2012 um 15:00

Treff: 14.45 Uhr, Ernst Barlach Haus, Jenischpark. Beginn 15.00 Uhr

Anfahrt: S1/S11-Klein Flottbek, Bus 15 Marxsenweg - Parkeingang Hochrad

Kosten: € 10,– Eintritt und Führung

InitiatorIn: Mitglied Renate Radenhausen

Teilnehmer: min. 17 / max. 20

Anmeldung: ab 10.04. bei NEW GENERATION [2416]