Die Entwicklung der Schallplatte

Mit Kurt Grobecker durch 100 Jahre Technik und Kulturgeschichte

VictorVPhonograph ca 1907 Coll John Lampert-Hopkins wikiDie ersten Tonaufzeichnungen gelangen Thomas Alva Edison, der Tonschwingungen in Wachswalzen gravierte, um sie beliebig oft wieder zum Leben zu erwecken. Die frühesten heute noch verfügbaren Aufnahmen stammen aus dem Jahr 1879. Aber die technische Entwicklung ging schnell voran: Von der Walze bis zur waagerecht rotierenden Platte, die dem gespannt lauschenden Publikum aus riesigen Schalltrichtern entgegenquäkte, vergingen nur wenige Jahre. Der frühere NDR-Rundfunkredakteur Kurt Grobecker und langjährige „Chef“ des Hafenkonzerts hat die Entwicklung bis hin zur CD, die das Aus für die herkömmliche Platte bedeutete, nachgezeichnet und eine Fülle aufregender und zum Teil seltener Tonbeispiele aus den Archiven geholt. Hören wird man unter anderem die Stimmen großer Tenöre wie Gigli, berühmter Primadonnen wie Maria Callas, den Hamburger Lokalmatador Hein Bötel und den unvergessenen Charly Wittong mit dem „Ketelkopperleed“ in der Geheimsprache der Kesselklopfer von Blohm und Voss. Hören wird man auch Opas erste Pornoplatte und Melodien, die man schon lange nicht mehr erlebt hat, wie unter anderem „Heimat Deine Sterne“ oder „Sonny Boy“. Aufschlussreich sind die frühen Versuche, die Schallplatte als Werbeträger zu erschließen, etwa für das Grammophonhaus Detmering am Jungfernstieg oder auch für den Stromverkauf der Hamburgischen Electricitätswerke in den ersten Nachkriegsjahren. Ein hohes Amüsierpotenzial haben die ersten Versuche, Schallplatten so zu manipulieren, dass Politiker wie Franz Josef Strauss und Rainer Barzel als Schlagerstars „missbraucht“ wurden.

Termin: Do, 29. August 2013 um 19:00

Ort: NewLivingHome, Atrium

Anfahrt: U2-Hagenbecks Tierpark

Kosten: € 6,- Mitglieder / € 9,- Gäste

Anmeldung: ab 11.07. bei NEW GENERATION [VA-Nr. 3002]

Kartenreservierung
  1. Formular bitte vollständig ausfüllen und dann mit Klicken auf den
    Button "bestellen" am Ende des Formulars absenden
  2. Bitte reservieren Sie mir für die oben genannte Veranstaltung:
  3. Anzahl

  4. Karten liegen auf Ihren Namen an der Abendkasse zur Abholung bereit.
  5. Zahlungsoption



  6. Mitgliedschaft
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (gültige e-Mail-Adresse)
  1. Falls Sie uns noch etwas mitteilen wollen, ist hier Platz dafür:
 

cforms contact form by delicious:days