Dionysos. Rausch und Ekstase

Bucerius Kunst Forum. Ausstellungsbesuch mit dem Kunsthistoriker Eberhard Stosch

Hans_von_Aachen__1552-1615__Bacchus__Ceres_und_Cupido_um_1598Wie kein anderer der antiken Götter fasziniert Dionysos bis heute. Der Gott der Freude, des Rausches und der Fruchtbarkeit wird seit der Antike in einem Siegeszug, mit entfesseltem Gefolge von tanzenden Satyrn und Mänaden, gezeigt. Bei den Griechen und, unter dem Namen Bacchus, auch bei den Römern im religiösen Mysterienkult verehrt, steht er in der Kunst der Renaissance für den Triumph des Lebens. Die barocke Malerei macht ihn zum Symbol der Lebensfreude, er verkörpert das sinnliche Naturempfinden. Er und seine Braut Ariadne sind eines der am häufigsten gemalten Liebespaare. Bis ins 20. Jahrhundert äußert sich die Begeisterung der Künstler für die leidenschaftliche Welt des Weingottes in Selbstportraits als Bacchus oder Bacchantin.

Die Ausstellung vergegenwärtigt in Werken von der Antike bis zur Gegenwart die lebenspralle, ausgelassene Sphäre des Dionysischen. Kein anderes Thema zeigt so anschaulich, wie die Neuzeit an die antike Bildwelt anknüpft.

 

Termin: Di, 29. Oktober 2013 um 14:00

Treff: 13.45 Uhr, Kassenhalle Bucerius Kunst Forum, Rathausmarkt 2

Kosten: € 13,– inkl. Eintritt und Führung

Teilnehmer: min. 15 / max. 20

Anmeldung: ab 07.10. bei NEW GENERATION [VA-Nr. 4501]