Vermittler der Moderne:

Der Sammler Alfred Flechtheim

Führung mit Kunsthistoriker Eberhard Stosch

signacDer Galerist und Sammler Alfred Flechtheim (1878–1937) gehört zu den bedeutenden und einflussreichen Figuren der Kunstszene im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Er setzte sich für den rheinischen Expressionismus und den französischen Kubismus ein und förderte bedeutende Künstler wie Max Beckmann, George Grosz und Paul Klee. Bis heute haben Alfred Flechtheims kunsthändlerische Aktivitäten in zahlreichen deutschen Museen ihre Spuren hinterlassen, indem er die jeweiligen Sammlungen der Moderne aktiv mitgeprägt hat. Die Hamburger Kunsthalle zeigt eine Auswahl der 37 Kunstwerke (Gemälde, Skulpturen, Handzeichnungen und Druckgraphiken), die sie zwischen 1920 und 1931 von Flechtheim gekauft oder geschenkt bekommen hat und zwei Werke, die nach 1945 in die Sammlung gelangten.

Termin: Fr, 8. November 2013 um 13:00

Treff: 12.45 Uhr, Rotunde der Kunsthalle vor Kasse

Anfahrt: U-/S-Bahnen HH-Hbf

Kosten: € 18,– inkl. Eintritt und Führung, Kaffee u. Kuchen im Café Economou. € 8,– für Mitglieder der „Freunde der Kunsthalle“

InitiatorIn: Mitglied Renate Radenhausen

Teilnehmer: min. 15 / max. 20

Anmeldung: ab 08.10. bei NEW GENERATION [VA-Nr. 4500]