Johann Strauß und Sohn

Große Komponisten mit Prof. Dr. Hermann Rauhe
SONY DSC

Johann Strauß (Sohn), Denkmal im Wiener Stadtpark

Die Musik der zwei berühmtesten ‚Sträuße‘ – in der Familie gibt es noch weitere Musiker – prägt bis heute unser Bild der Walzerstadt Wien. Johann Strauß Vater, eigentlich Buchbinder von Beruf, begeisterte die Wiener mit Walzern, Polkas und Märschen. Sein Sohn Johann wandte sich gegen den Willen des oft herrischen Vaters und mit Unterstützung der Mutter ebenfalls der Musik zu und überflügelte bald den Senior an Berühmtheit. Komponierte er bis in die 1860er Jahre hinein nur Tanzmusik, was ihm den Titel „Walzerkönig“ einbrachte – sein Donauwalzer gilt als inoffizielle Hymne Österreichs – wandte er sich nach einem Zusammentreffen mit Jacques Offenbach der Operette zu und begründete die „Goldene Ära der Wiener Operette“. Die Fledermaus ist wahrscheinlich die bekannteste Operette überhaupt. Die Biographien und vor allem die Musik der beiden großen Komponisten lassen in Prof. Rauhes Vortrag das Wien des 19. Jahrhunderts lebendig werden.

 

Termin: Fr, 21. Februar 2014 um 19:00

Ort: Parkresidenz Alstertal, Karl-Lippert-Stieg 1

Anfahrt: S1-Poppenbüttel

Kosten: € 6,– Mitglieder und Gäste

Anmeldung: ab 02.01. bei NEW GENERATION [VA-Nr. 1006]