Jugend in Arbeit

Jeder hat eine weitere Chance verdient
Foto: Jugend in Arbeit

Foto: Jugend in Arbeit

„Wir versuchen, junge Menschen vorsichtig an die Arbeit heranzuführen“. Das ist das Anliegen von „Jugend in Arbeit“ im Harburger Hafen. Die Arbeit mit den jungen Menschen ist erfolgreich. Sie kommen ohne Berufsausbildung, selten mit einem Schulabschluß, dafür aber häufig mit „Knast“-Erfahrung. Wenn sie mit dem hier erworbenen Gesellenbrief, z.B. als Bootsbauer, die Einrichtung verlassen, finden sie eine Anstellung! Ganz im Zeichen des maritimen Erbes der Hansestadt steht die Restaurierung von historischen Booten, die zumeist auf dem Gelände unter Planen versteckt sind. Aber wir dürfen dahinter sehen. Anschließend können wir in der benachbarten Kaffeerösterei das Erlebte vertiefen und bei reichlich Butterkuchen und Kaffee satt für 10 Euro alles über Kaffee erfahren. Zahlung vor Ort. Bitte bei der Anmeldung angeben: Mit oder ohne Kaffeerösterei.

 

Termin: Do, 8. Mai 2014 um 14:00

Treff: 13.30 Uhr Bus 157, Haltestelle „Blohmstraße“

Anfahrt: S3/S31Harburg-Rathaus, Ausgang „Neue Straße/Sand, von dort 13.26 Uhr mit Bus 157 Richtung „Moorburg-Hohenwisch“

Kosten: Teilnahme kostenfrei

InitiatorIn: Mitglied Burghard Ey

Teilnehmer: min.18 / max. 25. Stichtag: 29.04.

Anmeldung: ab 08.04. bei NEW GENERATION [2516]