Spot On

Édouard Manet (1832–1883), Nana, 1877, Öl auf Leinwand, 154 x 115 cm. © Hamburger Kunsthalle/bpk. Photo: Elke Walford

Édouard Manet (1832–1883), Nana, 1877, Öl auf Leinwand, 154 x 115 cm. © Hamburger Kunsthalle/bpk. Photo: Elke Walford

Rundgänge durch die Ausstellung „Meisterwerke der Hamburger Kunsthalle“ mit der Kunsthistorikerin Dr. Marina Schneede

Weil die alte Kunsthalle umgebaut wird, sind gegenwärtig die bedeutendsten ihrer Kunstwerke aus 600 Jahren in konzentrierter Form unter dem Titel „Spot On“ in der Galerie der Gegenwart zu sehen. Damit ist die Möglichkeit geboten, ohne lange Wege Meisterwerk auf Meisterwerk aufs Neue zu erkunden. Zumal die alten wie die jüngeren Gemälde nun in ganz anderem Licht erscheinen.

Dr. Marina Schneede, Kunsthistorikerin, nach Lehraufträgen an verschiedenen Hochschulen, jahrelange Dozentin in der Wissenschaftlichen Weiterbildung am Kunsthistorischen Seminar der Hamburger Universität, bietet drei Rundgänge zu unterschiedlichen Themen mit ausgewählten Werken an.

Wandel des Frauenbildes

Beim zweiten Rundgang geht es um den Wandel des Frauenbildes: Sinnbild, Idol, Muse, Verführerin. Betrachtet und erörtert werden Werke von Lucas Cranach wie von Edouard Manet und Anselm Feuerbach, von Edvard Munch, Paula Modersohn-Becker und Max Beckmann.

Erster Rundgang (24.10.2014): Porträts
Dritter Rundgang (28.11.2014): Deutsche Romantik

Termin: Fr, 14. November 2014 um 15:00

Ort: Galerie der Gegenwart

Treff: 14.45 Uhr, Galerie der Gegenwart (Glockengießerwall), Eingangsbereich, bei der Garderobe. Für Ausstellungshocker wird gesorgt.

Kosten: Die Führung ist bis auf den Eintritt kostenfrei. Zahlen Sie den Museumseintritt in Höhe von € 10,– (inkl. Kaffee und Kuchen im Café) bitte individuell und rechtzeitig vor Beginn der Führung an der Kasse der Galerie der Gegenwart. „Freunde der Kunsthalle“ und Inhaber ähnlicher Pässe haben freien oder ermäßigten Eintritt.

InitiatorIn: Mitglied Dr. Marina Schneede

Teilnehmer: max. 15

Anmeldung: ab 06.10. bei NEW GENERATION [VA-Nr. 4501]