Straßenmagazin „Hinz & Kunzt“

Foto © B. Ey

Foto © B. Ey

Hilfe zur Selbsthilfe

Die Verkäufer von „Hinz & Kunzt“ bieten in Einkaufszentren und Fußgängerzonen das Hamburger Straßenmagazin an. Einen Teil des Erlöses können sie behalten. „Hinz & Kunzt“ ist aber mehr als nur ein Straßenmagazin. Seit 1993 verhilft das größte Beschäftigungsprojekt der Stadt für Obdach- und Wohnungslose den Betroffenen durch Hilfe zur Selbsthilfe zu einer Perspektive.

Nach Vorstellung der umfangreichen Aktivitäten in den Räumen von „Hinz & Kunzt“ nehmen uns Harald und Chris auf einen „etwas anderen Stadtrundgang“ mit. Sie erleben dabei die Straße als Zuhause vieler Menschen und bekommen Hilfe-Einrichtungen gezeigt.

Unser „Hinz & Kunzt“-Verkäufer heißt Rainer und steht regelmäßig auf seinem Platz am Herold-Center. Im Laufe der Zeit haben wir häufig mit ihm geredet. Das ist ihm genauso wichtig wie der Verkauf der Zeitung. In allen Gesprächen wurde uns aus berufenem Mund bestätigt, dass die Hilfe bei ihm ankommt. Schön, das zu wissen! Übrigens, kennen Sie Ihren „Hinz & Kunzt“-Verkäufer? Wichtiger Hinweis: Die Teilnehmer sollten einigermaßen gut zu Fuß sein!

Termin: Mi, 26. Oktober 2016 um 13:15

Treff: 13.00 Uhr, U3-Mönckebergstraße

Kosten: € 7,-

InitiatorIn: Mitglieder Gudrun und Burghard Ey

Teilnehmer: min. 16 / max. 20. Stichtag: 18.10.

Anmeldung: ab 04.10. bei NEW GENERATION [4505]