Georg Philipp Telemann zum 250. Todestag

Lebendige Musikgeschichte mit Prof. Dr. Hermann Rauhe

Georg Philipp Telemann (1681-1767) gilt heute als bedeutender Vertreter des musikalischen Rokoko, einer Spielart des Spätbarock, für die gerne auch der Begriff „galanter Stil“ verwendet wird. Telemann, der den größten Teil seines Lebens bis zu seinem Tod in Hamburg als Kirchenmusikdirektor an St. Michaelis und Kantor am Johanneum wirkte, hinterließ ein umfangreiches Werk, das ihn als universalen und flexiblen Musiker zeigt, der sich in den verschiedensten musikalischen Gattungen und Stilen seiner Zeit heimisch fühlte. Das Besondere an seinem Stil zeigt sich in seinem Bekenntnis zur schönen, singbaren Melodie, ein kompositorisches Prinzip, das im Zentrum seines Schaffens steht.

Prof. Dr. Hermann Rauhe berichtet anhand von ausgewählten Beispielen anschaulich über Leben und Werk dieses Komponisten..

 

Termin: Di, 25. April 2017 um 11:00

Ort: NewLivingHome, Atrium, Julius-Vosseler-Str. 40, Hamburg-Lokstedt

Anfahrt: U2-Hagenbecks Tierpark

Kosten: Eintrit frei

Anmeldung: nicht erforderlich