»110« Dem Täter auf der Spur

Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Erpresser, Bankräuber, Fälscher und Mörder stehen im Mittelpunkt ausgewählter Kriminalfälle, die überregional Aufmerksamkeit erlangt haben. Wie werden Tatortspuren ausgewertet und augenscheinlich unsichtbare Spuren sichtbar gemacht? Tatwaffen, Werkzeuge, originale Ton- und Filmaufnahmen zeigen, wie Tatverdächtige vorgehen und dokumentieren, wie Kriminalbeamte ermitteln. Tauchen Sie als Besucher des Hamburger Polizeimuseums in die spannende Kriminalgeschichte ein. Und mit etwas Glück gehören Sie zu den Besuchern, die eine Fahrt in einem Polizeiwagen mit Martinshorn oder einen Helikopterflug über Hamburg (beides virtuell) machen dürfen.

Ehemalige Polizisten und Kriminalbeamte nehmen uns mit auf eine spannende Reise durch 200 Jahre Polizei in Hamburg.

Wichtiger Hinweis: Ausweispflicht! Das Polizeimuseum liegt auf dem sicherheitsüberwachten Gelände der Akademie der Polizei Hamburg. Besucher müssen sich am Eingang ausweisen können. Nehmen Sie deshalb bitte Ihren gültigen Personalausweis (keine Kopie!) mit – sonst haben Sie leider keinen Zutritt!

 

Termin: Do, 11. Mai 2017 um 14:00

Treff: 13.45 Uhr, Polizeimuseum, Carl-Cohn-Str. 39, Hamburg-Alsterdorf

Kosten: € 8,–

InitiatorIn: Mitglied Monika Beck

Teilnehmer: max. 30. Stichtag: 24.04.

Anmeldung: ab 06.04. bei NEW GENERATION [2505]