Die Johannis-Loge „Globus“

Foto: Siegfried Ammann

Einblicke in Geschichte und Organisation einer  Hamburger Freimauer-Loge

„Das Ideal, das dem weltumspannenden Freimaurerbund vorschwebt, ist das unablässige Streben nach einem großen, erhabenen Ziel … ohne Unterschied des Standes und der Religion“. Ist es „gelungen, auf der vorgeschriebenen Bahn vorwärts zu schreiten und das zu sein, was sie in der Loge werden wollen, nämlich Freimaurer im edlen Sinn des Wortes, dann haben sie ihren Zweck erreicht, ihre Pflicht erfüllt. Dann ist auch diese Bauhütte eine Stätte der Humanität und Menschenliebe geworden.“

Was Heinrich Boehm, erster Meister vom Stuhl der 1876 neu gegründeten Loge Globus, bei seiner ersten Ansprache sagte, gilt bis heute. Was Freimaurer sind, was sie tun und wie eine Loge organsiert ist, erfahren Sie bei dieser Führung. Anschließend können wir – auf eigene Kosten – im Restaurant in der Johannis-Loge Kaffee und Kuchen bekommen.

 

Ort: Logenhaus Dammtorstraße

Treff: 14.45 im Eingangsbereich der Staatsoper an der Dammtorstraße

Anfahrt: U2-Gänsemarkt / U1-Stephansplatz

Kosten: Teilnahme bis auf Kaffee kostenfrei

InitiatorIn: Mitglied Siegfried Ammann

Teilnehmer: min. 18 / max. 20 zum Stichtag 08.11.

Anmeldung: ab 24.10. bei NEW GENERATION [4505] - Bitte bei Anmeldung angeben, ob Sie nach der Führung Kaffee und Kuchen möchten.