Kloster Wienhausen

Foto: Losch / www.wikipedia.de

Foto: Losch / www.wikipedia.de

Klösterliche Abgeschiedenheit im Heidekloster und geschäftiges Treiben rund um die Fachwerkhäuser der Celler Altstadt

Das Kloster Wienhausen in der Nähe von Celle – unser erstes Ziel – wurde um 1230 von der verwitweten Schwiegertochter Heinrichs des Löwen gegründet. Aufgrund von Schenkungen wohlhabender Gönner konnten sich die Nonnen schon 100 Jahre später den prachtvoll ausgemalten Nonnenchor leisten. Im 14. und 15. Jahrhundert entstanden dann die herrlichen gestickten Bildteppiche, die Besucher aus aller Welt anlocken. Heute leben hier nur noch 12 Stiftsdamen. Sie sind dazu verpflichtet, Besuchern die Kunstschätze des Klosters zu zeigen. Wir werden das Kloster und die Bildteppiche bei einer zweistündigen Führung kennenlernen.
Nach der Mittagspause in Celle machen wir einen Zeitsprung. Bei einer zweiten Führung sehen wir uns die schönsten Fachwerkhäuser in der Celler Altstadt an – die ältesten sind bis zu 600 Jahre alt. Vielleicht dürfen wir sogar eines betreten.

Termin: Di, 12. August 2014 um 7:45

Treff: 07.45 Uhr, Hamburg ZOB. Abfahrt: 08.00 Uhr. Rückkehr: ca. 18.30 Uhr

Kosten: € 37,– inkl. Bus, Eintritte und Führungen. Verpflegung auf eigene Kosten.

InitiatorIn: Mitglied Renate Radenhausen

Teilnehmer: Teilnehmer: min. 30 / max. 40 Stichtag: 14.07.

Anmeldung: ab 02.07. bei NEW GENERATION [Veranstaltungsnummer 3503]