George Gershwin

Lebendige Musikgeschichte mit Prof. Dr. Hermann Rauhe

Der Komponist und Pianist George Gershwin wurde am 1898 als Sohn eines russisch-jüdischen Einwanderers im New Yorker Stadtteil Brook-lyn in ärmliche Verhältnissen hineingeboren. Bereits mit 16 Jahren wandte er sich der Komposition von Schlagern, Songs, Musical Comedies und Revuen zu und feierte 1919 seinen ersten großen Erfolg. 1924 schrieb er die erfolgreiche ,Rhapsody in Blue‘ für Klavier und Jazzorchester. Es folgten das ,Piano Concerto in F‘ im Jahr 1925, ,Ein Amerikaner in Paris‘ 1928 und die Oper ,Porgy and Bess‘ 1935 mit dem zum Hit gewordenen  Song „Summertime“.
Gershwins Musik ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert und wirkt ganz unmittelbar auf die Seele des Menschen.

Termin: Di, 3. November 2015 um 11:00

Ort: NewLivingHome, Atrium, Julius-Vosseler-Str. 40, 22527 Hamburg

Anfahrt: U2-Hagenbeks Tierpark

Kosten: Eintritt frei

Anmeldung: nicht erforderlich