Nolde in Hamburg

Ausstellungsbesuch mit Eberhard Stosch, Kunsthistoriker

Hamburg spielte für Emil Nolde (1867–1956) eine zentrale Rolle. Die Hansestadt inspirierte Nolde nicht nur zu zahlreichen Werken, hier wurde seine Bedeutung auch zu einem frühen Zeitpunkt erkannt. Dieser engen Verbindung zwischen Künstler und Stadt geht die Hamburger Kunsthalle erstmalig nach und versammelt dafür in einer umfangreichen Ausstellung rund 150 Werke Noldes: farbintensive Gemälde und Aquarelle, dynamische Tuschpinselzeichnungen sowie atmosphärische Radierungen und Holzschnitte.

Termin: Fr, 30. Oktober 2015 um 14:00

Ort: 13.45 Uhr, Galerie der Gegenwart (Glockengießerwall), Eingangsbereich, bei der Garderobe.

Kosten: € 9,– (nur Führung, ohne Eintritt). Den zusätzlichen Eintritt in Höhe von € 10,– inkl. Kaffee und Kuchen im Café zahlen Sie bitte individuell an der Kasse der Kunsthalle. „Freunde der Kunsthalle“ haben freien Eintritt.

Teilnehmer: min 16 / max. 20 Stichtag: 15.10.

Anmeldung: ab 06.10. bei NEW GENERATION [Veranstaltungsnummer 4508]