Manet – Sehen

Philips Galle (1537-1612): Kopf eines Narren, um 1560,  Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Philips Galle (1537-1612): Kopf eines Narren, um 1560,
Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Der Blick der Moderne. Hamburger Kunsthalle.
Ausstellungsbesuch mit Eberhard Stosch, Kunsthistoriker

Ab Ende Mai 2016 zeigt die Hamburger Kunsthalle aus Anlass ihrer Wiedereröffnung mit „Manet – Sehen. Der Blick der Moderne“ eine Ausstellung der Superlative: Mit Meisterwerken von Édouard Manet (1832-1883) präsentiert sie einen der bedeutendsten Wegbereiter der modernen Malerei, der die Kunst im 19. Jahrhundert wie kein Zweiter revolutioniert hat.

Mit dessen Spitzenwerken aus internationalen Museen bietet die Ausstellung die einmalige Gelegenheit, den ganzen Manet vom Frühwerk bis zum Spätwerk zu sehen – eine Chance, die es in Deutschland seit Jahrzehnten nicht gegeben hat.

 

Termin: Fr, 17. Juni 2016 um 14:15

Treff: 14.00 Uhr, Kunsthalle, neuer Eingang gegenüber der Galerie der Gegenwart (Glockengießerwall)

Kosten: € 9,– (nur Führung, ohne Eintritt). Den zusätzlichen Eintritt zahlen Sie bitte individuell an der Kasse. „Freunde der Kunsthalle“ haben freien Eintritt.

Teilnehmer: min 16 / max. 20

Anmeldung: ab 21.04. bei NEW GENERATION [2515]. Stichtag: 02.06.