Wer soll für mich entscheiden?

Foto: Lupo / pixelio.de

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Notfallordner
Vortrag und Gespräch mit Heinrich Bahns, NEW GENERATION

Wer soll für mich im Krankheitsfall entscheiden, wenn ich dazu selber nicht mehr in der Lage bin? Viele glauben, dass in einem solchen Fall der Ehepartner oder die Kinder die notwendig gewordenen Entscheidungen treffen könnten. Doch nach deutschem Recht darf solche rechtsverbindlichen Entscheidungen nur derjenige treffen, der dazu von der betroffenen Person ausdrücklich bevollmächtigt oder vom zuständigen Betreuungsgericht als amtlicher Betreuer bestellt wurde.

Ergänzt werden sollte dies durch eine Patientenverfügung. Diese legt fest, welchen medizinischen Maßnahmen man im Krankheitsfalle zustimmt und welche man ablehnt. Hilfreich ist darüber hinaus auch ein Dokumentenordner für den Notfall, in dem die wichtigsten Unterlagen abgelegt sind.

Was bei Betreuung, Patientenvollmacht und Notfallordner im Einzelnen zu beachten ist, erörtert der Referent in seiner rund zweistündigen Vortrags- und Gesprächsrunde.

 

Termin: Di, 13. Februar 2018 um 14:00

Ort: NEW GENERATION, Hugh-Greene-Weg 2, 22529 Hamburg

Anfahrt: U2-Hagenbecks Tierpark

Kosten: Teilnahme kostenfrei

Teilnehmer: max. 30

Anmeldung: ab 15.01. bei NEW GENERATION [1008]

Kartenreservierung
  1. Formular bitte vollständig ausfüllen und dann mit Klicken auf den
    Button "bestellen" am Ende des Formulars absenden
  2. Bitte reservieren Sie mir für die oben genannte Veranstaltung:
  3. Anzahl

  4. Karten liegen auf Ihren Namen an der Abendkasse zur Abholung bereit.
  5. Zahlungsoption



  6. Mitgliedschaft
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (gültige e-Mail-Adresse)
  1. Falls Sie uns noch etwas mitteilen wollen, ist hier Platz dafür:
 

cforms contact form by delicious:days