Mahnmal St. Nikolai

Foto: St. Nikolai Hamburg, 549 Freepenguin / wikipedia.de

Markant und unübersehbar ragt der Turm der Kirchenruine St. Nikolai über die Dächer der Hamburger Innenstadt. Im 19. Jahrhundert war er für einige Jahre sogar das höchste Bauwerk der Welt. Im Zweiten Weltkrieg war er Landmarke für die alliierten Bomberpiloten und wurde wie das Kirchenschiff 1943 selber schwer beschädigt. Heute ist die Kirchenruine ein Ort des Erinnerns an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Das in der Krypta befindliche Museum gibt einen Einblick in die wechselvolle Geschichte der ehemaligen Hauptkirche St. Nikolai und in die Ursachen und Folgen der Luftangriffe. Ein gläserner Lift fährt auf die in 76 Metern Höhe gelegene Plattform, die einen fantastischen Blick über das heutige Hamburg bietet. Schauen wir uns das an!

Termin: Di, 12. Juni 2018 um 15:00

Treff: 14.45 Uhr, Mahnmal St. Nikolai, Museumseingang, Willy-Brandt-Str. 60

Anfahrt: ca. 200 m von U3-Rödingsmarkt

Kosten: € 11,– inkl. Eintritt und Führung

InitiatorIn: Mitglied Edelgard Höltke

Teilnehmer: min. 18 / max. 25. Stichtag: 04.06.

Anmeldung: ab 09.05. bei NEW GENERATION [2715]