Nora. Ernst Deutsch Theater

Stella Roberts. Foto: Lisa Knauer

Von Henrik Ibsen. Mit Christina Arndt, Henry Arnold, Morena Bartel, Felix Lohrengel, Stella Roberts, Jens Wawrczeck

Nora ist die ideale Projektionsfläche für alle: treusorgende Mutter für ihre Kinder, fröhliche Vorzeigeehefrau für ihren Mann Torvald, Sorgenanlaufstation für ihre Freundin Kristine, unerreichbare erotische Fantasie für Dr. Rank eine Schachfigur im Überlebenskampf des Rechtsanwalts Krogstad. Bei ihm hat sie sich vor Jahren ohne Wissen ihres Mannes mit gefälschter Unterschrift einen namhaften Betrag geliehen. Das macht sie erpressbar. Krogstads Job bei der Bank, die Torvald übernehmen wird, ist gefährdet. Wenn ihm gekündigt wird, will er den Schwindel auffliegen lassen. Als die Situation eskaliert, demaskiert sich Noras Mann als Ehepedant und Opportunist. Nora will nicht länger mitspielen und versucht ein selbstbestimmtes Leben.
Henrik Ibsen (1828-1906) stellt in seinen Stücken psychologisch genau gezeichnete Individuen in den Mittelpunkt und gehört so zu den Wegbereitern des modernen Gesellschaftsdramas. Mit „Nora oder ein Puppenheim“ hat er ein universelles Drama zum Thema Emanzipation geschrieben.

Termin: Do, 4. Oktober 2018 um 19:30

Weitere Termine: Vorstellung ab 4. Oktober bis 10. November

Ort: Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1

Anfahrt: U3-Mundsburg

Kosten: Mitglieder von NEW GENERATION erhalten für alle Vorstellungen (außer der Premiere) Karten ab der Preiskategorie B zum Sonderpreis von € 15,– solange der Vorrat reicht.

Anmeldung: Bitte reservieren Sie Ihre Karten ausschließlich telefonisch unter 040 / 22 70 14 20, Stichwort »New Generation«