Damit der Verkehr fließt – Baustellenkoordinierung in Hamburg

In einer Metropole wie Hamburg wird die bestehende Infrastruktur von vielen Verkehrsteilnehmern stark genutzt. Deren Erhalt ist von elementarer Bedeutung für die Entwicklung Hamburgs. Insbesondere auf den Straßen ist es notwendig, erforderliche Baumaßnahmen möglichst so zu planen, dass die Behinderung des Verkehrs so gering und so kurz wie möglich ausfällt. Dazu wurde die Stabsstelle für Verkehrs- und Baustellenkoordination im Großraum Hamburg geschaffen. Informieren Sie sich, wie mit organisatorischer Maßnahmen und der neu entwickelten Software ROADS (Roadwork Administration and Decision System) die Koordinierung von Baumaßnahmen zu einem früheren Zeitpunkt als bisher ermöglicht wird.

Referent: Referent: Dipl.-Ing. Jeff Marengwa

Termin: Fr, 2. November 2018 um 14:00

Ort: Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Sachsenfeld 3-5, 20097 Hamburg

Treff: 13.45, vor dem Gebäude Sachsenfeld 3-5

Anfahrt: S3/31-Hammerbrook. Von da ca. 5 Min. Fußweg

Kosten: Teilnahme kostenfrei

InitiatorIn: Mitglied Dieter Buch

Teilnehmer: max. 12

Anmeldung: ab 15.10. bei NEW GENERATION [4514] Tel. 040 / 27 81 67 67