Institut für Wasserbau

Grafik: Holger Ellgaard / wikipedia.de

Das Institut für Wasserbau der Technischen Universität Hamburg-Harburg hat weitreichende Forschungskompetenz im Bereich des Küsten- und Binnengewässerbaus aufgebaut und ist in verschiedenen nationalen sowie internationalen Forschungsprojekten aktiv , zum Teil federführend.
Die TUHH-WB entwickelt und betreibt Simulationssysteme und hat weitreichende Erfahrung mit der Simulation von Seegang für Hochwasserschutzdeiche der schleswig-holsteinischen Ostseeküste und dem Niedersächsischen Wattenmeer.
Der Besuch begint mit einer Vorstellung des Instituts, setzt sich fort mit einem Vortrag über „Hochwasserschutz an der Tideelbe – gestern, heute und morgen“ (Diskussion erwünscht) und endet mit einer kurzen Führung durch das Lehrlabor des Instituts.

Termin: Do, 7. März 2019 um 10:30

Ort: Technische Universität Harburg, Schwarzenbergstraße 93

Treff: 10.10 Uhr, Technische Universität Harburg, Schwarzenbergstraße 93, Foyer Gebäude A

Anfahrt: S3/S31-Harburg Rathaus/Ausgang Universität-Neue Straße, von da Bus 142 bis Haltestelle TUHH-Kasernenstraße, dann Fußweg ca. 3 Min.

Kosten: € 5,– (geht auf Wunsch der TU an das Kinder Hospiz Sternenbrücke)

InitiatorIn: Mitglied Siegfried Ammann

Teilnehmer: min. 18 / min. 20. Stichtag: 06.02.

Anmeldung: ab 10.01. bei NEW GENERATION [1513]