Kaktus, Kakao und Kannengewächse

Acanthocalycium spiniflorum in den Tropengewächshäusern des Botanischen Gartens. Foto: Krzysztof Golik / wikipedia.de

Mit Dr. Gisela Bertram in die Hamburger Tropengewächshäuser

Die Tropengewächshäuser in Planten un Blomen ermöglichen uns das Eintauchen in andere Klimazonen mitten in Hamburg und mitten im Februar. Ohne lange Reisen und Jetlag. Auf unserer, von der Botanikerin Dr. Gisela Bertram, geführten Tour durchschreiten wir tropische und sehr trockene Zonen auf kleinstem Raum. Wie sind die Pflanzen angepasst, was ist das Besondere an ihnen? Einige Pflanzen sind essbar, andere extrem wehrhaft. Das werden wir uns näher ansehen. Die Gewächshäuser mit einer Fläche von 2800 m² gehören zum Botanischen Garten der Universität Hamburg und wurden zur IGA 1963 errichtet. Sie stehen, genau wie die benachbarten Mittelmeerterrassen, unter Denkmalschutz.

Termin: Do, 14. Februar 2019 um 15:00

Ort: Gewächshäuser Planten un Blomen

Treff: 14.45 Uhr, Eingang der Gewächshäuser

Kosten: € 9,– für die Führung

InitiatorIn: Mitglieder Renate und Gerhard Höck

Teilnehmer: min. 12 / max. 15. Stichtag: 14.01.

Anmeldung: ab 08.01. bei NEW GENERATION [1509]