Westend. Hamburger Kammerspiele

Carlo Ljubek. Foto: Thomas Pritschet

Von Moritz Rinke. Mit Karoline Eichhorn, Stephan Kampwirth, Katharina Wackernagel u.a. Regie: Carlo Ljubek

Ein neues Haus, ein großer Garten – das Leben von Schönheitschirurg Eduard und Opernsängerin Charlotte ist nahezu perfekt. Nur ein Kind haben sie nicht bekommen. Daher ist das Haus doch zu leer, der Garten zu groß und der See zu still. So füllen die beiden die Leere mit neuen Plänen: ein neues Gartenhaus, eine neue Praxis, die nächste Nasenkorrektur… Bis Michael, Arzt und einst deren bester Freund, von humanitärer Mission aus Afghanistan zurückkommt, im Gepäck Geschichten von Gewalt, Minenopfern und sinnlosem Sterben. Zwei ganz unterschiedliche Lebensentwürfe prallen aufeinander und stellen die Freundschaft auf den Prüfstand. Die frühere Unbeschwertheit ist der Wirklichkeit gewichen. Finden die drei wieder zueinander?
Nach dem großen Erfolg von „Wir lieben und wissen nichts“ erzählt Moritz Rinke in seinem neuen Stück von Menschen, die eigentlich alles haben und uns dennoch einsam und verloren erscheinen in ihrem Sehnen und der verzweifelten Suche nach dem Glück.

Termin: Di, 29. Januar 2019 um 20:00

Ort: Hamburger Kammerspiele, Hartungstraße 9-11

Kosten: € 18,– (Sonderpreis 1. Preisgruppe) nur für Mitglieder

Anmeldung: Unser Platzkontingent ist erschöpft. Wir bemühen uns um zusätzliche PLätze.