Hauptkirche St. Katharinen

Foto: Dietmar Rabich / Wikimedia Commons / „Hamburg, Speicherstadt, Kannengießerortbrücke, Block P (und Katharinenkirche) — 2016 — 2986“ / CC BY-SA 4.0

Die Hauptkirche St. Katharinen wurde im 12./13. Jahrhundert errichtet und gehört zusammen mit St. Jacobi zum einzigen mittelalterlichen Besitz Hamburgs. Beide Kirchen wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber nach dem Krieg originalgetreu wieder aufgebaut. St. Katharinen war der Mittelpunkt der Gemeinden auf den Elbinseln Grimm, Cremon, Brook, Wandrahm und Kehrwieder. Nachdem dort die Speicherstadt errichtet wurde, verlor sie ihre Gemeinde. Aber durch den Aufbau der HafenCity ist sie nun in das Zentrum als zuständige Kirche dieses neuen Stadtteils gerückt. Dr. Gerhard Beese wird uns dieses beeindruckende Bauwerk erklären, das zur norddeutschen Backsteingotik gehört. Auch wird er auf seine wechselvolle Geschichte eingehen.
Nach der Führung bekommen wir in der anschließenden Veranstaltung „Musik & Muße“ einen Eindruck von dem schönen Klang der großen rekonstruierten Orgel dieser Kirche.
Anschließend besteht die Möglichkeit, an einer Orgelführung durch den Organisten teilzunehmen.

Termin: Mi, 22. Januar 2020 um 11:00

Treff: 10.45 in der Kirche, Katharinenkirchhof 1

Kosten: € 5,– als Spende vor Ort

InitiatorIn: Mitglied Regina Stolpe

Teilnehmer: min. 15 / max. 20 Stichtag: 15.01.

Anmeldung: ab 07.01. bei NEW GENERATION [1514]