Quo vadis Europa?

Kleines Virus mit großer Wirkung

„Corona zerlegt die EU in ihre Einzelstaaten“ titelte Ende April die „WELT“. Ein kleines Virus zeigt große Wirkung, verschärfte die ohnehin schon vorhandenen Spannungen zwischen den Ländern der EU und ließ neue Brüche entstehen. In der größten globalen Krise seit der Finanzkrise zeigt sich, dass es mit der viel beschworenen europäischen Einheit nicht sonderlich gut bestellt ist. Nationale Maßnahmen bestimmen das Bild der Politik. Nationale Interessen torpedieren solidarisches Handeln. Dies zeigt sich besonders in der Frage nach der Unterstützung der weniger gut situierten und von Covid-19 stark betroffenen Staaten. Kann z.B. die Währungsunion und letztlich die Europäische Union daran zerbrechen?
Weitere Themen neben Corona, über die wir sprechen können und wollen, sind die EU-Ratspräsidentschaft, die Deutschland in der zweiten Jahreshälfte übernimmt, sowie die drängenden Fragen – der vergangene warme Winter ist ein erneutes Warnsignal – zur Klimapolitik.

Referent: Manuel Sarrazin (MdB)

Termin: Mi, 23. September 2020 um 10:30

Ort: NewLivingHome, Musikzimmer

Anfahrt: U2 Hagenbecks Tierpark

Kosten: Teilnahme kostenfrei

Teilnehmer: max. 30. Weitere Platzbegrenzung aufgrund der Corona-Situation vorbehalten

Anmeldung: ab 11.08. bei NEW GENERATION [3002]