Jazz Geschichte(n)

Großes Bild: Chenspec / pixabay.com
Historisches und Anekdotisches zur Geschichte des Jazz, von den Anfängen bis zur Moderne, erzählt von Volker Reckeweg. 

Kein anderes Phänomen hat die Musik des 20. Jahrhunderts so vielfältig und nachhaltig geprägt wie der Jazz. In seiner künstlerischen Bedeutung wird er gerne als Pendant zur klassischen europäischen Musik gesehen. Entstanden ist der Jazz um 1900 im multikulturellen Süden der USA in einer Verschmelzung aus Elementen von Blues und Ragtime, von Worksongs, Spirituals und Gospelgesängen der afroamerikanischen Sklavenarbeiter mit Tanz- und Marschmusik europäischer Einwanderer. Sehr schnell entwickelte er unterschiedliche Stilrichtungen mit bedeutenden Zentren in New Orleans, Chicago und New York und weltbekannten Musikern wie Louis Armstrong, Duke Ellington oder Miles Davis.
Volker Reckeweg, Trompeter, Komponist, Arrangeur und seit Jahrzehnten eine feste Größe der Hamburger Jazzszene, blättert in seiner Vortragsreihe auf unterhaltsame Weise die Geschichte des Jazz auf, versehen mit Anekdoten von bedeutenden Musikern, aber auch vielen historischen Fakten und Musikbeispielen und gewürzt mit witzigen Zitaten aus dem eigenen ereignisreichen Musikerleben.

Dritter Vortrag: Erneuerung nach dem Krieg – Bebop und mehr

Weitere Vorträge in dieser dreiteiligen Reihe

Jazz – wie alles anfing
►Mi., 03.02.21, 18.00 Uhr, NewLivingHome, Atrium

Swing – die große Ära der Big Bands
►Mi., 17.02.21, 18.00 Uhr, NewLivingHome, Atrium

+++ Leider darf der Beginn dieser Veranstaltungsreihe aufgrund des derzeit bis 14. Februar verfügten Lockdowns nicht stattfinden. Daher entfällt die komplette Reihe. Wir werden dafür neue Termine später im Jahr finden +++

Ort: NewLivingHome, Atrium, Julius-Vosseler-Str. 40, Hamburg-Lokstedt

Anfahrt: U2-Hagenbecks Tierpark

Kosten: € 5,– Mitglieder / € 8,– Gäste. Paketpreis für alles 3 Vorträge: www.new-generation-hh.de/2020/12/jazz-geschichten/

Anmeldung: coronabedingt abgesagt