ABGESAGT – Rembrandt und der Orient

Rembrandt, Der Raub der Europa, 1632. (J. Paul Getty Museum)
Vortrag von Eberhard Stosch, Kunsthistoriker, über Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606-1669)

Rembrandt gilt als einer der bedeutendsten und bekanntesten niederländischen Künstler des Barock. Sein Schaffen fiel in die Epoche des Goldenen Zeitalters, als die Niederlande eine politische, wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit erlebten. Sein Leben wie sein Werk scheinen unerschöpflich.
Der Kunsthistoriker Eberhard Stosch richtet in seinem Vortrag den Blick auf Rembrandts Verhältnis zum Orient. Szenen und Figuren aus dem Alten Testament, aus alter Geschichte, Aspekte seiner Stilleben sowie Momentaufnahmen aus Amsterdam, insbesondere dem Judenviertel seiner Stadt, machen augenfällig: Rembrandts Neugierde galt einer Lebensform, die das Eigene zu begreifen suchte, indem es sich im Exotischen als dem magisch attraktiven Anderen spiegelte.

+++ Leider darf diese Veranstaltung aufgrund des verfügten Lockdowns nicht stattfinden. Wir werden dafür einen neuen Termin später im Jahr finden +++

Termin: Mi, 20. Januar 2021 um 18:00

Ort: NewLivingHome, Atrium, Julius-Vosseler-Str. 40, Hamburg-Lokstedt

Anfahrt: U2-Hagenbecks Tierpark

Kosten: € 6,– Mitglieder / € 9,– Gäste

Anmeldung: ABGESAGT