Foto: Minderbinder / wikipeia.de
Rundgang Rotherbaum
Rundgang Rotherbaum

Rundgang Rotherbaum

139 139 people viewed this event.

Auf den Spuren jüdischen Lebens am Grindel

Die Stadtteile Harvestehude und Rotherbaum sind seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts attraktive bürgerliche Wohnviertel. Am „Klein-Jerusalem“ genannten Grindel lebte in den 1920er Jahren nahezu die Hälfte der 20.000 Hamburger Juden zum Teil in opulenten Mehrfamilienhäusern. In der Hallerstraße 74 wohnte die Schauspielerin Ida Ehre, in Nr. 76 der Oberrabbiner Joseph Carlebach mit seiner neunköpfigen Familie. Erfahren Sie während einer intensiven Führung durch das Viertel, wo sich eine erste Synagoge befand, wo es jüdische Geschäfte gab und wo ärmere jüdische Familien wohnten. Die Spurensuche führt weiter vorbei an der heute rund um die Uhr bewachten Talmud-Tora-Schule (Foto oben) zu den Ausgrabungen am Joseph-Carlebach-Platz, dann über den Uni-Campus, wo ein großes Wandbild zum Thema zu sehen ist, zu der ehemaligen Calmannschen Frauenklinik.

Additional Details

Veranstaltungsraum -

Anmeldung ab - 20.12.2023

Hinweis -

Treff - 11.30 Uhr, vor dem Café Funk-Eck, Ecke Rothenbaumchaussee/Hansastraße (Nähe U1-Hallerstraße)

Kosten - € 15,– Führung inkl. Kopfhörer zur besseren Verständigung

Initiator*in - Mitglied Helga Schindler

Teilnehmer - max. 15 zum Stichtag 17.01.

Anfahrt -

Referent*in -

Nur telefonische Anmeldung ab - sofort

Unter der Telefonnummer - 040 / 27 81 67 67 (Mo-Do, 10-13 Uhr)

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, sende deine Daten an reservierung@new-generation-hh.de

Registriere Dich über Webmail: Gmail / AOL / Yahoo / Outlook

 

Date And Time

20.01.2024 um 11:30
 

Ort

Share With Friends